Autokauf

Aus WikiRomania
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

in Deutschland

wenn das Auto aus der EU exportiert wird, muss eine Ausfuhrerklärung für den Zoll gemacht werden. Hier gibt es zwei Möglichkeiten, entweder macht das, das Autohaus, oder Du gehst zum Zollamt zur Ausfuhrabteilung und verlangst eine Ausfuhrerklärung. Diese muss der Exporteur (Du od. das Autohaus) ausfüllen und wird beim Verlassen der EU (ich glaube jetzt bei den Ungarn an der ungarisch-rumänischen Grenze) vorgelegt und abgestempelt. Eine Kopie dieses Formulars geht automatisch an die Zollstelle (z. Bsp. zu der Du in München die Ausfuhr angemeldet hast) und diese bestätigt dem Autohaus, dass Du die Ware aus der EU rausgeführt hast und somit bekommst Du die Mehrwertsteuer wieder zurück. Das heißt, der Preis den Du in München bezahlen wirst, ist auf jeden Fall inklusive MwSt. ! Ich würde Dir empfehlen, eine Fotokopie der abgestempelten Ausfuhrerklärung zu machen und dem Verkäufer per Brief zu schicken, weil es über Amtswegen etwas länger dauert (ca. vier Wochen). Wenn er diese hat wird er Dir die MwSt. Zurücküberweisen ! Suche auf jeden fall ein Auto, wo die MwSt. ausgewiesen ist und nicht privat angeboten wird. Vom privaten Auto bekommst Du nie die MwSt. zurück, weil das nur Geschäfts- Firmen/Leute die MwSt ausweisen dürfen (steuerliche Angelegenheit) !

nicht vergessen ein Ursprungszeugnis zu verlangen. Das bestätigt, dass das Fahrzeug EU-Ursprung hat und somit in RO zollbegünstigt ist ! Ein gebrauchtes Auto muss aber mindestens die EU-Abgasnorm III erfüllen, wenn es nach Rumänien exportiert werden soll.

Auf folgender Seite könnt ihr lesen, dass Autos unter Abgas Euro Norm III nicht eingeführt werden dürfen. Deshalb sind die meisten VW Busse der Hilfsorganisationen in Deutschland oder in andern Ländern gemeldet. [1]