Staatsbürgerschaft ablegen

Aus WikiRomania
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bevor man die deutsche Staatsbürgerschaft erhält, muss bis zum 31.12.2006 noch die rumänische abgelegt werden. Doppelte Staatsbürgerschaft ist nur in extremen Ausnahmefällen möglich (siehe http://www.bundesregierung.de/nn_56712/Content/DE/Publikation/IB/Anlagen/einb_C3_BCrgerungen.html).

Zu beachten ist angesichts des als sicher anzusehenden Beitritts Rumäniens zur Europäischen Union am 1.1.2007, der bestehende § 12 II Staatsangehörigkeitsgesetz (StaatsAG, http://www.gesetze-im-internet.de/rustag/BJNR005830913.html). Dieser sieht vor, dass die Behörden verpflichtet sind, von dem Erfordernis des Verzichts auf die alte Staatsbürgerschaft abzusehen, wenn der Ausländer die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union besitzt und Gegenseitigkeit besteht.

Rumänien wird ab 1.1.2007 zur Europäischen Union gehören. Gegenseitigkeit bedeutet, dass es Rumänien seinerseits Deutschen erlaubt, die deutsche Staatsangehörigkeit zu behalten, wenn sie die rumänische Staatsangehörigkeit erhalten. Dies liegt laut Aussage der rumänischen Botschaft von Berlin vor.

Folglich kann ab dem 1.1.2007 unter Berufung auf den § 12 II Staatsangehörigkeitsgesetz die doppelte Staatsangehörigkeit beantragt werden. Ein Bestätigung einer rumänischen Stelle über das Vorliegen der Gegenseitigkeit kann nicht schaden.


Um die rumänische Staatsbürgerschaft abzulegen, ist aber die Einbürgerungszusicherung der deutschen Behörden notwendig; diese besagt, dass einer deutschen Staatsbürgerschaft nichts im Wege steht. Man benötigt dann ein polizeiliches Führungszeugnis aus Rumänien sowie eine Bescheinigung, dass man keinerlei Schulden gegenüber dem rumänischen Staat hat. Dazu ist es am Besten, wenn man dies nicht selbst erledigen will, eine Vollmacht für einen Verwandten anzufertigen. Diese kann über einen Notar in Rumänien erfolgen. Hat man diese Bescheinigungen, kann man alles zusammen bei der rumänischen Botschaft in ihrer Nähe abgeben. Die Bearbeitungszeit kann bis zu 10 Monate betragen (in Einzelfällen auch länger !) und nach letzten Informationen sind dafür ca. 600 € !!! zu bezahlen. Nachdem die Unterlagen (polizeiliches Führungszeugnis, Sozialanfragen usw.) der Einwohnerbehörde nicht älter als 6 Monate sein dürfen, sind diese dann nochmals anzufordern !

Tipp: Ein vorzeitiger Kontakt zur Ausländerbehörde ist sicher von Vorteil, um nicht zusätzliche Wartezeiten wegen Fehlens eines Dokuments zu riskieren !

Folgende Information wurde uns noch gegeben, welche Unterlagen in RO benötigt werden:

  • Kopien der internationalen Heirats- und Geburtsurkunde vom Notar in R beglaubigt
  • de la directia taxe si impozite a primariei - adeverinta ca nu detineti venituri impozabile si ca nu aveti taxe si impozite neplatite catre statul roman
  • Apostille auf der Zusage für die deutsche Staatsbürgerschaft (macht die jeweilige Landesregierung in D)

Weblinks